Telefon: 07191 910 810
Liefertag: Dienstag (Bestellung bis Montag 17 Uhr)
Lieferung ab 24,99 € (Netto-Warenwert ohne Pfand)

AGB

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen und Kundeninformationen

1.               Geltungsbereich / Allgemeine Bestimmungen

1.1.           Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden „AGB“) gelten für die über den Online-Shop unter www.getraenke-streker-shop-de (im Folgenden „Online-Shop“) zwi­schen der Streker Getränke & Saftladen GmbH (im Folgenden „wir“ oder „uns“) und dem Kunden geschlossenen Ver­träge.

1.2.           Diese AGB gelten gegenüber Verbrauchern sowie gegenüber Unternehmen. Verbraucher sind natürliche Personen, die Rechtsgeschäfte zu einem Zweck abschließen, der weder ih­rer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

1.3.           Abweichende Bedingungen der Kunden akzeptieren wir nicht. Dies gilt auch, wenn wir der Einbeziehung nicht ausdrücklich widersprechen.

1.4.           Die Unwirksamkeit eines Teiles der allgemeinen Geschäftsbedingungen ist auf die Gültigkeit ihres sonstigen Inhalts ohne Einfluss. Alle unsere Angebote / Preise sind freibleibend.

2.               Zustandekommen des Vertrages / Vertragssprache / Vertragstextspeicherung

2.1.           Unser Angebot richtet sich aufgrund der zwingenden Bestimmungen des Jugendschutzgesetzes ausschließlich an unbeschränkt geschäftsfähige Personen (volljäh­rige Personen) mit Wohnsitz in Deutschland sowie an juristische Personen und Personenhandelsgesellschaften mit Sitz in Deutschland. Auf unser Verlangen haben unsere Kunden uns eine Kopie des Personalausweises, des Gewerbescheines, der Handelsregistereintragung oder eines vergleichbaren amtlichen Identitätsnachweises zuzusenden, damit sichergestellt wird, dass keine alkoholhaltigen Produkte an nicht volljäh­rige Personen abgegeben werden. Bestellungen von unter 18 Jährigen werden von uns nicht bearbeitet und gelöscht.

2.2.           Die Abgabe erfolgt an Verbraucher nur in haushaltsüblichen Mengen. Dies bedeutet, dass wir uns vorbehalten die Artikelauswahl des Kunden zu überprüfen und nicht zu liefern, wenn der Kunde haushaltsunübliche Mengen gewählt hat. Als haushaltsunüblich gelten insbeson­dere Getränkebestellungen von mehr als 10 Kisten oder Kartons pro Bestellung.

2.3.           Die innerhalb des Online-Shops aufgeführten Produkte und Leistungen stellen für uns keine bindenden Angebote dar; es handelt sich vielmehr um die Aufforderung an den Kunden, uns ein verbindliches Angebot durch Abgabe einer Bestellung zu unterbreiten.

2.4.           Der Kunde hat die Möglichkeit, innerhalb des Online-Shops Produkte auszuwählen diese zunächst in den Warenkorb zu legen. Dort kann er jederzeit die gewünschte Stückzahl ändern oder ausgewählte Waren ganz entfernen. Sofern er die Waren dort hinterlegt hat, gelangt er jeweils durch Klicks auf die „Weiter“-Buttons zunächst auf eine Seite, auf der er seine Daten eingeben und anschließend die Versand- und Bezahlart auswählen kann. Schließlich öffnet sich eine Übersichtsseite, auf der er seine Angaben überprüfen kann. Eingabefehler (z.B. bzgl. Bezahlart, Daten oder der gewünschten Stückzahl) können dort korrigiert, werden, indem man bei dem jeweiligen Feld auf „Bearbeiten“ klickt. Falls die Kunden den Bestellprozess komplett abbrechen möchten, können sie auch einfach das Browser-Fenster schließen.  

2.5.           Erst durch das Setzen des Häkchens „Ich bin mit der Geltung der AGB einverstanden und habe die Verbraucherinformationen zur Kenntnis genommen“ sowie beim Häkchen „Ich habe die Datenschutzhinweise zur Kenntnis genommen“ und durch das Klicken des Buttons „Kaufen [Alternativ: Zahlungspflichtig bestellen]“ sendet der Kunde seine Bestellung aus dem virtuellen Warenkorb ab und eine verbindliche Bestellung im Sinne des § 145 BGB über die in diesem enthaltenen Artikel ab. Der Zugang dieser Bestellung wird dem Kunden im Browser bestätigt, dabei wird die Bestellung nochmals zusammengefasst und dem Kunden in ausdruckfähiger Form wiedergegeben. Zusätzlich wird von uns der Eingang der Bestellung in Textform per E-Mail bestätigt. Sie stellt jedoch noch keine Annahme des Angebotes des Kunden dar. Wir empfehlen unseren Kunden, regelmäßig den SPAM-Ordner ihres E-Mail-Postfaches zu überprüfen.

2.6.           Wir sind berechtigt, das Vertragsangebot des Kunden innerhalb von drei Werktagen nach Eingang der Bestellung anzunehmen. Der Vertrag mit dem Kunden kommt erst mit unserer ausdrücklichen Annahme der Bestellung durch eine gesonderte E-Mail (Vertragsschlussbestätigung) zustande. Über Waren aus ein- und derselben Bestellung, die nicht in der Vertragsschlussbestätigung aufgeführt sind, kommt kein Kaufvertrag zustande.

2.7.           Die Vertragssprache ist Deutsch.

3.               Der vollständige Vertragstext wird von uns nicht gespeichert. Vor Absenden der Bestellung über das Online – Warenkorbsystem, können die Vertragsdaten über die Druckfunktion des Browsers ausgedruckt oder elektronisch gesichert werden. Nach Zugang der Bestellung bei uns werden die Bestelldaten, die gesetzlich vorgeschriebenen Informationen bei Fernabsatzverträgen und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen nochmals per E-Mail an Sie übersandt.

4.               Preise / Zahlungsbedingungen

4.1.           Bei den in den Angeboten angeführten Kaufpreisen handelt es sich um Endpreise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

4.2.           Soweit nicht im Einzelfall etwas anderes vereinbart ist, gelten die Kaufpreise incl. Lie­fer- und Versandkosten.

4.3.           Wir akzeptieren die auf der Website angeführten und dem Kunden zur Auswahl gestellten Zahlungsmethoden. Die Eingabe erfolgt über eine SSL-verschlüsselte Seite. Diese sind derzeit Zahlung per EC Karte oder Barzahlung beim Fahrer. Der Kunde wählt die von ihm bevorzugte Zahlungsart unter den zur Verfügung stehenden Zahlungsmethoden selbst aus.

4.4.           Zur Absicherung des Kreditrisikos behalten wir uns das Recht vor, die Auswahlmöglichkeit der Zahlungsarten einzuschränken.

5.               Liefer- und Versandbedingungen

5.1.           Die Lieferung der Ware erfolgt, sofern nichts anderes mit dem Kunden vereinbart ist, auf dem Versandwege an die vom Kunden mitgeteilte Lieferanschrift per Zufuhr.

5.2.           Die Auslieferung an den Empfänger der bestellten Ware erfolgt am nächsten Liefertag (Liefertag ist immer dienstags) Bitte beachten Sie, dass die Lieferuhrzeiten abweichen können.

5.3.           Wir versenden nur an Lieferadressen innerhalb unserer PLZ Gebiete (71522, 71546,  71554, 71573, 71576, 71549, 71570-71560, 71397, 71540).

5.4.           Der Mindestbestellwert (Nettowarenwert ohne Pfand) für die Lieferung beträgt 24,99 €.

5.5.           Wir behalten uns das Recht auf Ersatz oder Teillieferungen vor.

6.               Nicht angenommene Bestellungen

6.1.           Wir behalten uns vor, für nicht angenommene Lieferungen / Bestellungen 30,00 EUR für die entstandenen Kosten, insbesondere Abwicklung, Fracht, zu berechnen. Ein solches Recht steht uns nicht zu, wenn der Kunde uns gegenüber nachweisen kann, dass uns keine oder lediglich geringere Kosten entstanden sind.

6.2.           Ebenso hat der Kunde keine Kosten für nicht angenommene Lieferungen / Bestellungen zu entrichten, wenn er bis zu einem Tag vor der Auslieferung der Ware an ihn bzw. der Ausliefe­rung der Ware an den von ihm bestimmten Empfänger der Widerruf der Vertragserklärung uns gegenüber erklärt hat. Maßgeblicher Zeitpunkt ist die Absendung des Widerrufs durch den Kunden.

7.               Eigentumsvorbehalt

Wir behalten und das Eigentum an den verkauften Sachen bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises vor.

8.               Widerrufsrecht, Widerrufsfolgen

8.1.           Verbrauchern (siehe Ziffer 1.2.) steht nach Maßgabe der fernabsatzrechtlichen Bestimmun­gen ein Widerrufsrecht zu. Zu den Einzelheiten des Widerrufsrechts wird auf die Widerrufsbelehrung im Anhang verwiesen. Unternehmer haben kein Widerrufsrecht.

8.2.           Für den Fall der Ausübung dieses fernabsatzrechtlichen Widerrufsrechts hat der Verbrau­cher die Kosten der Rücksendung zu tragen.

9.               Rechte bei Mängeln der Sache (Gewährleistung) und Haftung

9.1.           Wir haften bei Warenmängeln nach den gesetzlichen Bestimmungen.

9.2.           Bei Bestellungen durch Unternehmen gelten die Rüge- und Untersuchungspflichten der §§ 377 ff. HGB uneingeschränkt. Die Ansprüche von Unternehmen aus dem Vertragsverhältnis verjähren in 12 Monaten, beginnend mit der Ablieferung der Waren.

9.3.           Die Beseitigung von Mängeln oder die Lieferung eines fehlerhaften Ersatzstückes („Nacherfüllung“) erfolgt ohne Anerkennung einer Rechtspflicht und führt nicht zum Neube­ginn der Verjährung.

9.4.           Bei Mängeln der bestellten Waren zusätzlich entstehende Kosten, insbesondere für Trans­port, Arbeit und Material werden von uns getragen, es sei denn, dass sich bei der Prü­fung von behaupteten Mängeln herausstellt, dass kein Anspruch wegen Mängeln besteht. In diesem Fall ist der Kunde verpflichtet die durch die Prüfung entstandenen Kosten zu erset­zen.

9.5.           Eine selbständige Garantie für bestimmte Beschaffenheiten der verkauften Waren liegt nicht in den auf den Internetseiten des Onlineshops vorhandenen Angaben über die Waren. Eine selbständige Garantie wird auch sonst von uns nicht übernommen.

9.6.           Wir haften nach den gesetzlichen Bestimmungen uneingeschränkt für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung beruhen sowie für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzli­chen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung sowie Arglist beruhen. Darüber hinaus haften wir uneingeschränkt für Schäden, die von der Haftung nach zwingenden gesetzlichen Vorschriften, wie dem Produkthaftungsgesetz, umfasst werden sowie im Fall der Übernahme von Garantien.

9.7.           Für solche Schäden, die nicht von Ziffer 8.6. erfasst werden und die durch einfache oder leichte Fahrlässigkeit verursacht werden, haften wir, soweit diese Fahrlässigkeit die Verlet­zung von Vertragspflichten betrifft, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig ver­trauen darf (sog. Kardinalpflichten). Dabei beschränkt sich unsere Haftung auf die vertragstypischen vorhersehbaren Schäden.

9.8.           Im Falle leicht fahrlässiger Verletzungen solcher Vertragspflichten, die weder von Ziffer 8.6. noch Ziffer 8.7. erfasst werden (sog. unwesentliche Vertragspflichten) haften wir gegenüber Verbrauchern begrenzt auf die vertragstypischen vorhersehbaren Schäden.

9.9.           Eine weitergehende Haftung ist ausgeschlossen.

10.             Anwendbares Recht

10.1.        Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts, wenn (a) der Kunde, der den Vertrag nicht zu beruflichen oder gewerblichen Zwecken abschließt, seinen gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland hat, oder (b) seinen gewöhnlichen Aufenthalt in einem Staat ist, der nicht Mitglied der Europäischen Union ist. Für den Fall, dass er seinen gewöhnlichen Aufenthalt in einem Mitgliedsland der Europäischen Union habt, gilt ebenfalls die Anwendbarkeit des deutschen Rechts, wobei zwingende Bestimmungen des Staates, in dem er seinen gewöhnlichen Aufenthalt habt, unberührt bleiben.

10.2.         Sofern der Vertrag unter Vollkaufleuten geschlossen wird, ist ausschließlicher Gerichtsstand das örtlich zuständige Gericht für unseren Firmensitz.

Zuletzt angesehen